WEW fertigt Einheiten für den Transport von hoch entzündlichen Stoffen

07.11.2013 15:26
Folgeauftrag für 50 zweckgebundene Tanks mit 1.880 l Fassungsvermögen

Aufgrund ihres Fachwissens in der Herstellung von Transportcontainern für hoch gefährliche Chemikalien hat die WEW GmbH einen weiteren Auftrag über 50 spezielle Kleintanks erhalten.

Diese zweckgebundenen Tanks werden für den Transport von Aluminium Alkyl (Triethylaluminium), kurz TEAL, verwendet. Die farblose, hoch verdampfbare Flüssigkeit ist höchst entzündlich und entzündet sich bereits unmittelbar bei Luftkontakt. Sie wird in der industriellen Produktion von Polyethylen verwendet, welches ein Bestandteil von verschiedenen Kunststoffen ist.

Die aus Feinkornstahl gefertigten Tanks, mit einem Fassungsvermögen von 1.880 l, sind ausgestattet mit spezieller Handhebelsicherung der Ventile.

“Unsere Erfahrung in der Herstellung von hoch qualitativen, robusten und sicheren Logistiklösungen hat einen wesentlichen Teil zur Sicherstellung dieses Auftrages beigetragen, ” sagt Dr. Ulrich Bernhardt, Geschäftsführer WEW und fügt hinzu „Mit über 70 Jahren nachweisbarem Erfolg in der Bereitstellung von Transportlösungen für Flüssigkeiten und Gase gehen unsere Kunden davon aus, dass wir jeder ihrer Anforderungen an die Systeme gerecht werden. Egal wie komplex diese ausfallen mögen.“

Die Systeme sind für einen Transport durch die ganze Lieferkette konstruiert, sei es Straßen-, Schienen- oder Seetransport. Ebenfalls sind sie mit Zurrpunkten und Gabelstaplertaschen ausgestattet. Die 1.000 kg schweren Einheiten können mit einem maximalen Betriebsdruck von 12.55 bar / 182.0 psi in einem Temperaturbereich von -40°C bis + 93°C betrieben werden.

Die Kleintanks sind zugelassen nach ASME VIII Div 1, U-Stamp, ADR, RID, IMDG T21, CFR 49 T21 und CCC und sind geprüft von Lloyds Register und dem Deutschen Zoll.